direkt zum Inhalt

Erfolgsstory

Matthias Greulich hat seinen Traumjob gefunden.

Kooperationen

Download

Alle Informationen im Überblick - Laden Sie sich unsere Broschüre herunter.

Game- und Multimedia-Entwicklung

Erfolgreich durch die virtuelle Welt

Der High-Tech-Beruf bietet eine einmalige Kombination aus Kunst, Kreativität und Technologie bei multimedialen Anwendungen auf Konsolen, Smartphones, Tablets und PC.

Die Branche der Unterhaltungssoftware mit ihren multimedialen Anwendungen ist ein weltweiter Wachstumsmarkt mit stetiger Nachfrage an Fachkräften.



Infoveranstaltungen

Nächster Ausbildungsbeginn

08. Oktober 2015

nach oben

Berufsbild

Informatiker für Game- und Multimedia-Entwicklung planen, analysieren, implementieren, entwickeln, pflegen und warten Anwendungen für den Einsatz auf Geräten der Unterhaltungs- und Informationselektronik.

Sie erschaffen digitale Spielewelten, Entertainmentapplikationen, attraktive Informationsdarstellungen und Shopsysteme sowie einprägsame Lernerlebnisse.

nach oben

Ausbildungsinhalte

Konzeption

Konzeption von Multimedia-Anwendungen, Spielen, Lern-, Informations- und Präsentationssystemen, Projektmanagement, Ressourcen- und Kostenplanung, Medienkalkulation, Personaleinsatzplanung und Controlling

Design

Gestaltungslehre, Grafik und Illustration, Bildbearbeitung, Audio- und Videoschnitt, 3D-Modeling und 3D-Animation, Screen- und Leveldesign, Navigations- und Interaktionsdesign

Development

Imperative und objektorientierte Programmierung, Entwicklungsumgebungen und Autorensysteme, Erstellung von Anwendungen im On- und Offline-Bereich für PC´s, Spielkonsolen, Smartphones und Tablets

Tätigkeitsfelder

  • Entwicklung von Spielen
  • Entwicklung von Multimedia-Anwendungen
  • Spielekonzeption
  • Spieledesign
  • Web- und Screendesign
  • Anwendungsbetreuung
  • Contentmanagement
  • Anwendungsberatung
  • Projektmanagement
  • E-Commerce und E-Business

Dauer und Abschluss

Die Ausbildung dauert zwei Jahre und wird mit der Prüfung zur Staatlich anerkannten Informatikerin, Fachrichtung Game- und Multimedia-Entwicklung bzw. zum Staatlich anerkannten Informatiker, Fachrichtung Game- und Multimedia-Entwicklung abgeschlossen.

 

Das Hobby zum Beruf machen